Warum bei gutem Marketing die Musik spielt

Musik ist eine Sprache, die nicht zwingend in Worten spricht und doch die schönsten Geschichten erzählt. Sie ist eine Verbindung zu Erlebnissen, die wir nie vergessen möchten und bildet ein Teil unserer Persönlichkeit, weshalb ich nie den Tag vergessen werde, an dem ich meine Lieblingsband entdeckte:

Ich sass mit meinem Jugendschwarm an einem lauen Sommerabend im Auto, so klassisch romantisch, als wäre es eine amerikanische College Schnulze. Urplötzlich passierte das einzige, was meine Aufmerksamkeit von der hübschen Frau zu meiner Rechten hätte ablenken können – Es lief das beste Lied im Radio, das ich je gehört hatte. Sie schaute schon etwas verdutzt drein, als Sie für ganze 3 Minuten und 10 Sekunden nicht mehr der Mittelpunkt war, nur weil ich dringendst den Interpreten herausfinden musste. Aber für ein gutes Mix Tape nahm ich damals alle Risiken in kauf.

 

Die Bestätigung fördert das Interesse

Ein paar Monate später fuhren wir mit unserer KV-Klasse an die Expo 02 nach Biel. Das besagte Lied von meinem Auto-Date lief immer noch in meiner Heavy Rotation, wäre aber wohl bald als Eintagsfliege in meinem Mixtapefriedhof verschwunden, hätte mein Klassenkollege nicht seinen Ghettoblaster dabei gehabt, der den ganzen Zugwagen zu unterhalten vermochte. Darauf lief schon wieder ein richtig guter Song, der mich verdächtig stark an mein Lieblingslied erinnerte. Ich klopfte meinem inneren Sherlock Holmes auf die Schulter, als sich dann herausstellte, dass dieses Lied genau vom selben Interpreten war.

 

Vom Interessenten zum Fan

Nun passierte folgendes: Dadurch, dass ich zweimal ein gutes Lied von einem guten Interpreten hörte, begann ich mich mit der Band auseinanderzusetzen, kaufte deren Album und wurde durch 3, 4 weitere gute Songs vom Interessenten zum absoluten Fan, der Konzerte besuchte, Merchandise kaufte und selbstverständlich alle angekündigten Alben immer vorbestellte.

 

Schöne Geschichte, aber was hat das nun mit Marketing zu tun?

Nun mit dem Marketing verhält es sich genau gleich wie mit der Musik. Es gibt sehr wenige Bands die es schaffen, über Nacht zum Star zu werden und ganze Hallen auszuverkaufen. Genau so selten gibt es Unternehmen, die es schaffen, Ihre Produkte über Nacht zum Star zu machen und ganze Lagerhallen auszuverkaufen.

Die Realität ist doch so, ist nur ein Produkt gut und vermag der Rest nicht zu überzeugen, kann man noch so viel Geld ins Marketing pumpen, das Produkt wird immer eine Eintagsfliege bleiben und die Firma langfristig nicht über Wasser halten können. Denn egal wie gut ein Produkt ist, irgendwann ist das Ende seines Lebenszyklus erreicht und es muss abgesetzt werden – Fragen Sie mal die Audio- und Videokassetten.

Ist jedoch ein zweites Produkt gut und überzeugt den Kunden, wird es weiterempfohlen und die Firma bleibt bereits im Gedächtnis. Sind dann die Produkte 3 und 4 auch immer noch gut und das positive Image wird auch noch durch einen tollen Kundenservice untermalt, entsteht plötzlich eine Marke, die treue Fans und somit auch wiederkehrende Käufer gewinnt.

Erfolg über Nacht ist ein Mythos

Jagen Sie also nicht dem Erfolg über Nacht nach, das ist nämlich, als würden Sie abends ein Auto ohne Scheinwerfer fahren. Es gibt zu viele Variablen und Zufälle, die Sie nicht sehen und somit nicht beeinflussen können. Fokussieren Sie sich eher auf das, was Sie mitbestimmen und planen können:

 

  1. Eine gute und nachhaltige Marketingstrategie, die das Fundament bildet.
  2. Ein Kontrollinstrument, das garantiert, dass die Strategie auch umgesetzt wird.
  3. Ein Qualitätslevel auf allen Stufen, dass Sie halten können und wollen.
  4. Einen roten Faden in der Kommunikation nach Aussen, der die Widererkennung garantiert.
  5. Definierte Massnahmen, die Interessenten zu Fans machen.
  6. Definierte Massnahmen, die Fans zu Weiterempfehlungen animieren.
  7. Definierte Massnahmen, die Fans zu weiteren Käufen bewegen.

 

Es ist kein Geheimnis, dass ein Kunde dann am teuersten ist, wenn man ihn frisch akquiriert hat. Strategien die auf Kurzfristigkeit und schnelle Durchlaufquoten ausgerichtet sind, können sich zwar rechnen, schöpfen aber nicht das gesamte Potential eines einzelnen Kunden ab. Genau so verhält es sich mit der Musik, Sie können so wie die Rolling Stones sein, die von Ihren eingefleischten Fans seit Generationen leben können, oder Sie können wie ein One Hit Wonder sein, das zwar noch einige Jährchen davon lebt, aber irgendwann nicht mal mehr Kindergeburtstage ausverkauft.

Durch Strategie & Umsetzung klettert Ihr Unternehmen die Charts hoch

Doch die beste Strategie ist nutzlos, wenn sie nur auf dem Papier bleibt. Feilt eine Band stundenlang an Songs im Bandraum und geht danach nicht ins Studio um die Songs für die Masse zugänglich zu machen, war der ganze Aufwand umsonst. Oft höre ich gerade bei KMUs, dass im Marketing der (ich nenne ihn) Sylvester-Effekt vorherrscht. Man ist Anfangs Jahr voll motiviert eine neue Strategie zu implementieren, alles besser als im letzten Jahr zu machen und geeignete Massnahmen zu definieren, nur um Mitte Jahr dann zu merken, dass die schönen Vorsätze an der Umsetzung scheiterten.

Perfektes Marketing sollte also eine Symbiose aus Strategie und Umsetzung sein oder anders gesagt: Ohne Strategie, ist die Umsetzung ziellos, ohne Umsetzung ist die Strategie nutzlos.

Leave a Comment

Schreibe uns direkt!

DU HAST FRAGEN ODER MÖCHTEST WEITERE INFOS? KONTAKTIERE UNS JETZT!

Jetzt anrufen!